Apfelkuchen mit Nußstreuseln

Ergibt ein Blech

Teig

  • 21 g Frischhefe
  • 60 g Blütenhonig
  • Prise Meersalz
  • 250 ml Vollmilch
  • 1 Ei
  • 500 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1/2 EL Zitronenschale
  • 300 g Äpfel, grob gerieben
  • 30 g Butter, weich

Streusel

  • 100 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 80 g Butter
  • 40 g Mandeln, gerieben
  • 60 g Blütenhonig
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • etwas Kokosfett zum Ausfetten

Teig: Frischhefe mit Blütenhonig zerdrücken. Salz, Milch und Ei in einer Schüssel verrühren, Mehl und Zitronenschale zugeben und etwa 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen (Grundgare).

Geriebene Äpfel und weiche Butter zugeben, gut unterkneten. Teig mit reichlich Streumehl in einem gefetteten Blech ausrollen, mit den vorbereiteten Streuseln bestreuen und zugedeckt nochmals gehen lassen (Stückgare).

Nach der Stückgare den Teig im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad 30 Minuten backen.

Streusel: Mehl mit Butter, Mandeln, Blütenhonig und Vanille schnell zu einem glatten Teigkloß verarbeiten und kühl stellen.

Zubereitungszeit: 2 Stunden

Tips: Wer möchte, kann den Teig noch mit Pflaumenhälften belegen.

Eine hellere Farbe und einen süßeren Geschmack erhält das Gebäck, wenn die Hälfte des Dinkels durch feingemahlenen Hartweizen ersetzt wird.


siehe: Fruchtiges mit Obst, Schrot&Korn 9/99

© bio verlag gmbh 2020