Bayerische Schupfnudeln


Für 3 Personen
Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

  • 500 g vorwiegend fest kochende Pellkartoffeln vom Vortag
  • 1 Ei
  • 100 g ausgesiebtes Weizen-Vollkornmehl
  • Meersalz
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • 250 g Sauerkraut
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Butter

1 Kartoffeln pellen und durch eine Presse drücken.

2 Ei und Mehl untermengen und mit Salz und Muskatnuss würzen.

3 Aus dem Teig etwa 3 cm lange, fingerdicke Röllchen formen.

4 2 Liter Salzwasser aufkochen. Teigröllchen portionsweise darin kochen, bis sie an die Oberfläche aufsteigen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen.

5 Sauerkraut auf ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen.

6 Zwiebel schälen und würfeln.

7 Einen Esslöffel Fett erhitzen. Zwiebelwürfel darin andünsten. Sauerkraut zugeben und bei mittlerer Hitze zugedeckt andünsten. Eventuell etwas Wasser angießen, damit das Kraut nicht ansetzt.

8 Schupfnudeln in der restlichen heißen Butter schwenken und zum Sauerkraut servieren.


© bio verlag gmbh 2020