Bohnensuppe Latte macchiato (Schrot&Korn 4/2008)

Für 4 Personen. Zubereitung: 40 Min. + Kochzeit: 2 Std. + Einweichzeit: über Nacht

  • „Espresso“ 200 g schwarze Bohnen (keine Kaffeebohnen!)
  • 1 EL Olivenöl
  • ½ Chilischote
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gewürfelt
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz
  • „Milchschaum“ 500 ml H-Vollmilch
  • 100 g Bergkäse Salz
  • Pfeffer, weiß
  • 4 dicke, lange Makkaroni, in Palmfett goldgelb frittiert

1 Bohnen über Nacht in der doppelten Menge Wasser einweichen. Im Einweichwasser ohne Salz in etwa einer Stunde weich kochen. Pürieren.

2 Olivenöl erhitzen. Halbe Chilischote darin zwei Minuten rösten, herausnehmen. Dann Zwiebeln und Knoblauch darin drei Minuten anschwitzen. Bohnenpüree zugeben. Mit Gemüsebrühe auffüllen und aufkochen. Salzen und pfeffern.

3 Milch und Käse erwärmen. Eine Stunde bei 60 °C ziehen lassen. Durch ein Sieb passieren. Salzen und pfeffern.

4 Vier Latte-macchiato-Gläser mit heißer (nicht kochender) Bohnensuppe drei Zentimeter hoch befüllen. Milch erwärmen und aufschäumen. Auf die Bohnensuppe löffeln. „Makkaroni-Strohhalm“ ins Glas stecken und servieren.

Crossover-Küche (Schrot&Korn 4/2008)

© Michael Himpel // Foodstyling: Jürgen Vondung // Styling: Barbara Hilmes // Rezepte: Konrad Geiger, Herbaria

 

© bio verlag gmbh 2020