Dreierlei Käse-Fondue


Für 6 Personen
Vorbereitungszeit: ca. 30-60 Minuten

Käsetopf

  • 1 große Knoblauchzehe
  • 500 ml Weißwein
  • ca. 1 kg geriebener Grey-erzer, Appenzeller, Sbrinz oder Emmentaler
  • 2 gestrichene TL Speisestärke
  • 50 ml Kirschwasser
  • frischer Pfeffer
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss

Variante 1: mit Kartoffeln, Tofu und Tortellini

  • 1 großes Vollkorn-Baguette
  • 1 kg Pellkartoffeln
  • 250 g Räucher- oder Gemüsetofu
  • 1 kg frische, bissfest
  • gegarte Gemüse-Tortellini

Variante 2: mit Gemüse

  • ca. 3 kg in Salzwasser bissfest gegartes Gemüse (z.B. Möhren, Blumenkohl, Fenchel, Kürbis, Rosenkohl, Sellerie, Steckrüben)
  • Silberzwiebeln, Essiggurken

Variante 3: mit Früchten

  • ca. 2 kg Früchte (z.B. Äpfel, Trauben, Ananas, Avocados, Birnen)

1 Fonduetopf (Caquelon) mit der abgezogenen Knoblauchzehe ausreiben.

2 Weißwein im Caquelon oder einem anderen großen Topf auf dem Herd erwärmen und geriebenen Käse unterrühren.

3 Speisestärke mit Kirschwasser mischen und dazugeben.

4 Käsemasse bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten lang cremig rühren. Vorsicht: Fondue nicht kochen! Es soll nur leicht Blasen schlagen. Ständig rühren, damit es nicht anhängt.

5 Mit Pfeffer und Muskat würzen.

6 Fonduetopf auf das brennende Rechaud (Untergestell zum Warmhalten) stellen oder Käsemasse in das Caquelon umfüllen.

7 In mundgerechte Stücke zerteilte Zutaten nacheinander auf die Fonduegabeln stecken, ins Käsefondue tauchen und genießen.

Tipp:

  • Wird der Käse klumpig und schwimmt Flüssigkeit obenauf, mit dem Zauberstab mixen.
  • Zum Reinigen Fonduetopf über Nacht mit kaltem Wasser füllen.

© bio verlag gmbh 2020