Falafel mit Fava im Fladenbrot

Vorbereitung

  • 600g Kichererbsen am Vortag einweichen

Zutaten Falafel

  • 400 g eingeweichte Kicherbsen
  • 1 Bund Petersilie (oder alternativ 3 rote Spitzpaprika)
  • ½ Knolle Knoblauch
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 Esslöffel Fertigpluver für Kartoffelklöße (halb und halb)
  • ½ Esslöffel Harissa
  • 1 Prise Salz

Zutaten Fava

  • 200 g eingeweichte Kicherbsen
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml Tahin
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 1 Esslöffel Ras el Hanout (Würzmischung)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Olivenöl (reichlich)
  • 2 Esslöffel Joghurt (optional)

weitere Zutaten

  • Fladenbrot
  • Tomatenscheiben
  • Zwiebelringe
  • Paprika

Falafel

  1. Die Kichererbsen mit den grob geschnittenen Kräutern (oder Paprika), den Zwiebeln und dem Knoblauch durch den Fleischwolf drehen. Es geht natürlich auch ein Mixer oder eine Küchenmaschine, die richtige Konsistenz (nicht zu fein, sonder noch etwas körnig) gelingt jedoch am besten mit einem Fleischwolf (Einsatz für Hackfleisch)
  2. Mit Harissa und Salz abschmecken und ruhen lassen.
  3. So viel Fertigpulver zufügen, bis eine geschmeidige Masse entsteht, aus der man Kugeln formen kann. Je glatter die Oberfläche ist, desto weniger Öl nimmt die Falafel beim Frittieren auf.
  4. Anschließend die falafel in heißem Öl frittieren, bis sie knusprig braun sind.

Fava

  1. Die Kicherbsen ca ½ Stunden kochen bis sie weich und mehlig sind
  2. Die Kicherbsen abkühlen lassen und mit den Zwiebeln pürrieren (nicht zu fein, damit die Masse nicht klebrig wird)
  3. Mit dem tahin und dem Saft einer halben Zitrone vermengen, würzen und so viel Gemüsebrühe zugeben, dass ein flüssiger Brei entsteht.
  4. Mit Zwiebeln, Paprika und reichlich Olivenöl anrichten

Fladenbrot aufbacken, die eine Seite des Brotes mit dem Fava bestreichen, mit Falafel und Rohkost belegen

(Leserrezept: R.M.)

© bio verlag gmbh 2022