Garnelen-Spinat-Röllchen (Schrot&Korn 3/2008)

Für ca. 30 Röllchen. Zubereitung: 40 Min. + Backzeit: 10 Min. + Kühlzeit: 12 Std.

  • 300 g Spinat, tiefgekühlt
  • 2 Bund Dill
  • 3 Eier, getrennt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 250 g Magerquark
  • 150 g Frischkäse
  • 150 g saure Sahne
  • 1 EL Tomatenmark
  • 50 g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
  • 300 g vorgegarte Garnelen
  • 2 Msp. Chilipulver

1 Spinat auftauen, trocken pressen. Dill hacken. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

2 Spinat mit Eigelb und Dill pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mehl und Stärke unterrühren. Eischnee unterheben.

3 Blech mit Backpapier auslegen. Spinatteig darauf ausstreichen. Bei 180 °C in 8–10 Minuten backen. Herausnehmen und auf ein Tuch stürzen. Backpapier anfeuchten und abziehen. Teigplatte längs halbieren, mit dem Geschirrtuch aufrollen und auskühlen lassen.

4 Quark, Frischkäse, saure Sahne und Tomatenmark glatt rühren. Tomaten und Garnelen hacken. Unter den Quark heben. Mit Chili, Pfeffer und Salz pikant würzen.

5 Abgekühlten Spinatteig auseinanderrollen. Teighälften getrennt auf Frischhaltefolie legen. Gleichmäßig mit Krabbencreme bestreichen. Fest aufrollen, in die Folie schlagen und kühlen. Vor dem Servieren in 30 Röllchen schneiden.

 
 
 

WissingRezept aus

Brunch & Büfett – Die besten Gäste-Rezepte: entspannt vorbereiten und mitgenießen.

Dusy, Tanja. GU Einfach Clever. 128 Seiten, 9,90 Euro

 

 

© bio verlag gmbh 2020