Gebackener Butternut mit Tofu-Dip (S&K 10/2014)

vegan, Ein echter Hingucker
Für vier Personen

Pro Port.: 500 kcal; 37 g F, 17 g E, 26 g KH
Zubereitungsdauer: 15 Min. + 50 Backzeit

  • 2 Butternutkürbisse (jeweils ca. 1 kg)
  • 8 Knoblauchzehen
  • 3 Rosmarinzweige
  • 4 Lorbeerblätter
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • 12 EL Olivenöl
  • 250 g Natur-Tofu
  • 4 EL Olivenöl
  • Saft und Abrieb einer halben Zitrone
  • ½ TL Paprikapulver
  • 1–2 Prisen Cayennepfeffer
  • Salz

  1. Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Kürbisse der Länge nach halbieren, Kerne und Fasern entfernen. Knoblauchzehen mit Schale leicht andrücken, Rosmarinzweige in kleinere Stücke zupfen.
  2. Kürbisse kreuzweise einritzen und Knoblauch, Rosmarin, Lorbeer, grobes Meersalz und Pfeffer auf den Schnittflächen verteilen. Mit 6 EL Olivenöl beträufeln. Kürbishälften nebeneinander auf ein Backblech setzen und für 40–50 Min. in den heißen Backofen schieben, bis die Kürbishälften weich sind.
  3. Währenddessen Tofu in grobe Würfel schneiden und mit dem restlichen Olivenöl, Zitronensaft und -abrieb, Paprikapulver, Cayennepfeffer, etwas Salz und 200 ml Wasser zu einer homogenen Masse pürieren.
    Den Dip würzig abschmecken und zu den gebackenen Kürbissen servieren.Schrot&Korn
 
Kürbissrezepte
Schrot&Korn 10/2014

© Text Sabine Kumm Fotos Maria Grossmann, Monika Schuerle Food Susanne Walter

© bio verlag gmbh 2020