Gefüllte Eihälften (S&K 03/2016)

Snack im Kräuternest – glutenfrei
Leicht – Für 12 Stück
ca. 30 Min. + ca. 1 Stunde Marinierzeit
Pro Stück: 130 kcal, F: 10 g, E: 5 g, KH: 5 g

  • 6 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g frischer Ingwer
  • 80 ml Apfelessig
  • 500 ml Rote Betesaft
  • Salz
  • 40 g Haselnüsse
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Hand voll Wildkräuter
  • 2 EL mittelscharfer Senf (glutenfrei)
  • 2 EL Mayonnaise (glutenfrei)
  • 1 EL Joghurt
  • Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl

  1. Eier in ca. 10 Minuten hart kochen. In kaltem Wasser auskühlen lassen. Inzwischen die Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Mit Essig, Rote Betesaft und 150 ml Wasser und 25 g Salz aufkochen. 2 Minuten köcheln lassen. Eier pellen und in den Sud geben. 1 Stunde ziehen lassen.
  2. Inzwischen die Haselnüsse hacken. In einer Pfanne ohne Fett rösten. Abkühlen lassen. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. 4 EL für die Garnitur zur Seite legen. Wildkräuter kalt abspülen und trocken schütteln.
  3. Die Eier aus dem Sud nehmen. Längs halbieren. Das Eigelb herauslösen. Mit Nüssen, Frühlingszwiebeln, Senf, Mayonnaise und Joghurt verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Creme in die Eier füllen. Mit restlichen Frühlingszwiebeln bestreuen. Wildkräuter auf kleinen Tellern anrichten. Nach Belieben mit etwas Öl beträufeln. Eier darauf setzen.

Schrot&Korn

Fröhlicher Osterbrunch
Schrot&Korn 03/2016
© Text Sabine Kumm Fotos Thorsten Suedfels Rezepte/Styling Pia Westermann

© bio verlag gmbh 2020