Gemüsetagine mit Bulgur (S&K 03/2013)

vegan • Für vier Personen
Zubereitung: 1 Stunde
Pro Portion 405 kcal, 13,5 g F, 9 g E, 61 g KH

  • 200 g Weißkohl
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50 g frischer Ingwer
  • 4 Stücke Salzzitronen (siehe Rezept hier)
  • 2–3 Süßkartoffeln
  • 4 Strauchtomaten
  • 1 EL Margarine
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 200 g Bulgur
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Msp. Safran
  • evtl. 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Pistazien

  1. ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen, Zwiebeln der Länge nach halbieren und in ca. 1 cm breite Spalten schneiden. Knoblauch, Ingwer und Salzzitronen (s. rechts) fein hacken. Süßkartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in einem Topf Wasser zum Kochen bringen.
  2. Tomatenstrunk mit einem kleinen Messer herauslösen. Tomaten kurz (ca. 30 Sek.) in sprudelnd kochendem Wasser blanchieren. Aus dem Wasser heben, kalt abschrecken und die Haut abziehen. Tomaten halbieren.
  3. Margarine und Olivenöl in einer Tagine (ersatzweise in einem gusseisernen Topf) erhitzen. Weißkohl, Zwiebeln und Süßkartoffeln hineingeben. Gemüse sanft anbraten. Knoblauch, Ingwer und Salzzitronen zufügen, kurz mit anbraten. Tomaten, Gemüsebrühe und Lorbeer zufügen. Das Ganze einmal aufkochen lassen. Temperatur verringern und den Deckel aufsetzen. Kaltes Wasser in die Einbuchtung des Deckels geben. Zugedeckt das Gemüse leise köchelnd 30 Min. garen.
  4. Währenddessen Bulgur mit Salz und Safran nach Packungsangabe garen. Pistazien hacken.
  5. Fertige Tagine mit Salz, Pfeffer und evtl. 1 EL Ahornsirup abschmecken.
  6. Bulgur auf Teller verteilen. Mit Pistazien bestreuen. Gemüse daneben auf die Teller geben. Sofort servieren.

Schrot&Korn

Zitronen (S&K 03/2013)

© Text Sabine Kumm Rezepte Susanne Walter Fotos Monika Schuerle

© bio verlag gmbh 2020