Indische Spinatküchlein mit Joghurt (S&K 03/2012)

Toller snack für gäste
Für ca. 12 Stück

Zubereitung: 40 Min. + Garzeit: 30 Min.
Pro Stück: 135 kcal; 8 g F, 4 g E, 13 g KH

  • 600 g Kartoffeln (vorw. festkochend), Salz
  • 400 g Spinat
  • 2 Knoblauchzehen, 6 EL Öl
  • 1 TL Kurkuma, 1 TL Cumin, jew. gemahlen
  • ca. 100 g Kichererbsenmehl
  • 1 mittelgroße Karotte, 1 Bund Koriander
  • 200 g Joghurt, Pfeffer aus der Mühle

  1. Kartoffeln mit Schale in Salzwasser garen, sofort pellen und abkühlen lassen. Inzwischen Spinat putzen. Knoblauch hacken. Knoblauch kurz in 1 EL Öl anbraten. Spinat zugeben, zusammenfallen lassen. Auskühlen lassen, gut ausdrücken und hacken.
  2. 200 g Kartoffeln fein würfeln, die restlichen 400 g grob reiben. Geriebene Kartoffeln mit Kurkuma und Cumin mischen. Kartoffelwürfel und Spinat mit 50 g Kichererbsenmehl vermengen. Mit Salz abschmecken. Alles vermengen und zu Küchlein formen (ist die Masse noch zu feucht, mehr Kichererbsenmehl zugeben).
  3. Karotte schälen und grob raspeln, Korianderblätter schneiden. Beides unter den Joghurt rühren. Salzen, pfeffern.
  4. Küchlein in Kichererbsenmehl wenden. Restliches Öl in 2 großen Pfannen erhitzen. Küchlein darin auf beiden Seiten bei mittlerer Temperatur ca. 3 Minuten von jeder Seite braten. Fett kurz auf Recycling-Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit dem Joghurt servieren.

Schrot&Korn

Spinatgerichte (S&K 03/2012)

© Text Helga Boschitz Rezepte und Styling Pia Westermann Fotos Ulrich Hoppe

© bio verlag gmbh 2020