Kartoffelsuppe mit Räuchertofu

Schnelles Kochen ist für mich meist auch spontanes Kochen. Mein schneller Rezeptfavorit lässt sich deshalb gut aus dem zusammenstellen, was man zu Hause hat. Dadurch schmeckt die Suppe auch immer etwas anders.
Sabine Kauffmann, Geschäftsführerin

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten

  • 1,2 l Wasser
  • 1 Zwiebel, bespickt mit 8 Nelken
  • 1-2 EL körnige Gemüsebrühe
  • 8 mittlere Kartoffeln
  • 1-2 Stangen Lauch
  • 5 Karotten
  • 1/2 TL Muskat
  • Pfeffer, Salz nach Geschmack
  • 100-150 ml Sahne
  • als Einlage Räuchertofu, etwas Fett
  • zur Abrundung Petersilie, fein gehackt, Sonnenblumenkerne, geröstet

Wasser aufstellen. Zwiebel und Gemüse-brühe hineingeben.

Gemüse sehr klein schneiden und nach und nach in den Topf mit Wasser geben, während das Wasser aufkocht. Dann 5 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Räuchertofu in Stückchen schneiden und in einer Pfanne mit wenig Fett kurz anbraten.

Petersilie klein schneiden.

Zwiebel aus der Suppe nehmen. Suppe zusammen mit der Sahne pürieren. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, noch etwas Milch hinzugeben.

Suppe mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Räuchertofu in die Suppe geben, Petersilie und Sonnenblumenkerne darüber streuen, servieren.

Tipps:

Anstelle des Räuchertofus Würstchen, anstelle der Sonnenblumenkerne Croûtons verwenden. Die Suppe schmeckt übrigens auch ohne Sahne, sie muss auch nicht unbedingt püriert werden.


20 Minuten waren das Limit. Mehr war nicht erlaubt, weniger gerne gesehen. Außerdem sollten die Rezepte mehrfach in der Praxis erprobt, garantiert alltagstauglich und natürlich super lecker sein.

Also haben wir uns auf die Suche gemacht und zwar dort, wo sehr gerne gegessen wird – hier bei Schrot&Korn. Und wir sind fündig geworden. Welche Schrot&Korn-Mitarbeiterinnen sich mit ihren Gerichten noch qualifiziert haben, erfahren Sie auf den nächsten Seiten.

© bio verlag gmbh 2020