Kressesüppchen

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Reismehl
  • 100 ml süße Sahne
  • 1 Kästchen Kresse
  • Kräutersalz
  • frischer Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 50 ml trockener Weißwein

Zwiebeln und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Im heißen Fett glasig dünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen lassen und etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Reismehl mit Sahne verquirlen und zur heißen Suppe geben. Erneut aufkochen lassen. Kresse waschen, abschneiden und etwas zum Garnieren zur Seite legen. Rest grob hacken und unter die Suppe rühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Weißwein abschmecken. Suppe in Teller füllen und mit der beiseite gelegten Kresse, sowie einem Sahneklecks garniert servieren.

Tipp:

Kresse ist anspruchslos und daher die ideale Einstiegspflanze für eine eigene Sprossenzucht. Ihre Keimdauer beträgt nur 2 bis 6 Tage. Der Frischevorrat ist gesichert.

© bio verlag gmbh 2019