Kürbisrisotto mit Apfelspalten und Kürbiskernen (S&K 09/2013)

Pikant, Für vier Personen
Zubereitung: 45 Min. + Kochzeit: ca. 30 Min.
Pro Portion: 660 kcal; 27 g F, 13 g E, 86 g KH

  • 700 g Hokkaidokürbis
  • Salz
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 3 EL Olivenöl
  • 300 g Risottoreis
  • 100 ml Weißwein
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Zucker
  • 50 g Butter
  • 3 Äpfel, in Spalten
  • Pfeffer
  • etwas geriebene Muskatnuss
  • 4 EL Kürbiskerne, geröstet

  1. Kürbis entkernen, würfeln. Die Hälfte in einem Topf knapp mit Wasser bedecken, salzen und weich kochen. Mit dem Pürierstab mixen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch in Öl farblos anschwitzen. Restliche Kürbiswürfel und Reis ebenfalls anschwitzen. Mit Wein ablöschen. Flüssigkeit fast vollständig einkochen lassen.
  3. Brühe aufkochen. Nach und nach an den Risotto gießen, sodass er gerade eben von Flüssigkeit bedeckt ist. Häufig umrühren. Reis al dente kochen. Risotto sollte dabei recht flüssig sein.
  4. Zucker und Butter in einer Pfanne erhitzen. Apfelscheiben darin farblos anschwitzen.
  5. Kürbispüree unter den Risotto rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mit Apfelspalten und Kürbiskernen bestreut servieren.

Tipp: Um das Gericht zu veganisieren, die Butter durch vegane Margarine ersetzen; veganen Weißwein gibt es in Ihrem Bio-Laden. Fragen Sie Ihren Händler.

Schrot&Korn

Äpfel (S&K 09/2013)

© Text Gabriele Augenstein Rezepte Susanne Walter Styling Maria Grossmann Fotos Monika Schürle

© bio verlag gmbh 2020