Lebkuchen

Ergibt 25 Lebkuchenfiguren (à 80 g) ,
Zubereitungszeit: 10 Minuten + 12-14 Tage zum Stehenlassen + 50 Minuten

Grundteig:

  • 1 kg Blütenhonig
  • 800 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Roggenvollkornmehl
  • 15 g Zimt
  • 2 g Nelken, gemahlen
  • 15 g Anis
  • 3 g Natron
  • 4 g Hirschhornsalz

Zuckerglasur:

  • 150 g Puderzucker
  • 1 Eiklar
  • Zum Verzieren: mit Kurkuma eingefärbtes Marzipan

1 Alle Zutaten für Grundteig gut miteinander verkneten.

2 Teig in eine Folie einschlagen und mindestens 12-14 Tage stehen lassen.

3 Teig bei 30-40 °C in den Ofen legen, bis er etwas weich wird.

4 Natron und Hirschhornsalz getrennt in etwas Wasser auflösen.

5 Die beiden Triebmittel unter den Lebkuchenteig kneten.

6 Falls der Teig zu fest ist, etwas Wasser unterkneten.

7 Teig auf bemehlter Fläche ausrollen und Formen ausstechen.

8 Lebkuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 190 °C 7-8 Minuten backen.

Zuckerglasur:

1 Puderzucker und Eiklar in einer großen Tasse schaumig rühren.

2 Lebkuchen mit Zuckerglasur (s. unten), gelbem Marzipan und Rosinen verzieren.

Zuckerglasur:

Um mit der Eiweiß-Puderzuckermasse feine Linien, Punkte und Ornamente ziehen zu können, dreht man sich aus Pergamentpapier eine Tülle. Dazu ein Dreieck ausschneiden, zu einer spitzen Tüte drehen, Eiweiß-Puderzuckermasse einfüllen und die Tütenspitze aufschneiden.

© bio verlag gmbh 2022