Nudeln mit Knoblauch-Champignons

Für 2 Personen

  • 200 g Dinkel, fein gemahlen
  • 50 g vollfettes Sojamehl
  • 5 EL (ca. 45 ml) Sonnenblumenöl
  • 120 ml Wasser
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 500 g frische Champignons
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Sojacreme
  • 1/2 Bund Petersilie, klein gehackt

Dinkel- und Sojamehl mit Öl, Wasser, Curry, Kurkuma und Meersalz zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig mit den Händen gut kneten, zu einer Kugel formen und leicht mit Öl bestreichen. Teigkugel etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur unter einer umgestülpten Schüssel ruhen lassen.

Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit Teigrädchen etwa 1 cm breite Streifen ausrädeln und portionsweise in reichlich sprudelndem Salzwasser 5-7 Minuten gar kochen. Nudeln mit kaltem Wasser abschrecken, auf einem Sieb abtropfen lassen.

Zwiebel und Knoblauchzehen fein würfeln, in heißem Fett glasig dünsten. Thymian dazugeben und kurz braten. Champignons in Scheiben schneiden, zu den Zwiebeln geben und unter Rühren einige Minuten braten, dann salzen und pfeffern. Hälfte des Topf-inhalts mit Gemüsebrühe und Sojacreme pürieren, zurück zu den Champignons in den Topf geben und erneut erwärmen.

Nudeln und Sauce auf Tellern anrichten. Petersilie darüber streuen.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

© bio verlag gmbh 2020