Orientalische Tofu-Erbsenbällchen mit zweierlei Dips (Schrot&Korn 6/2009)

Ergibt ca. 20 Stück. Zubereitungszeit: ca. 75 Minuten + Einweichzeit über Nacht

Erbsenbällchen

  • 80 g Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • je 1 gestr. TL Cumin und Curry
  • 1 Lorbeerblatt
  • 100 g Tofu
  • 1 Ei
  • ½ Bund Minze
  • 50 g Dinkel-Vollkornmehl
  • je 2 Msp. Cumin und Chilipulver
  • Kräutersalz
  • 500 g Kokosfett oder Öl

Sesam-Auberginen-Dip

  • 1 mittelgroße Aubergine (400 g)
  • 2 EL Sesammus (Tahin)
  • 2 EL Zitronensaft
  • ½ TL Cumin
  • 1 Prise Chilipulver
  • Kräutersalz
  • frischer Pfeffer aus der Mühle

Curry-Ingwer-Dip

  • 100 g Naturjoghurt
  • 200 g Natur-Frischkäse
  • 1 EL süße Sahne
  • je ½ TL Kurkuma und Currypulver
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • Meersalz

1 Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen lassen. Am nächsten Tag abgießen.

2 Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln, in heißem Öl glasig dünsten.

3 Kichererbsen, Cumin und Curry kurz anbraten, mit einem Liter Wasser ablöschen, Lorbeerblatt zugeben, zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 45 Minuten garen.

4 Lorbeerblatt entfernen, Erbsen abtropfen, in einem Mixer fein pürieren.

5 Tofu mit einer Gabel sehr fein zerdrücken, mit leicht abgekühltem Kichererbsenpüree sowie Ei, fein gehackter Minze, Mehl, Gewürzen und Salz gründlich vermengen. Mit bemehlten Händen kleine Bällchen formen.

6 Fett oder Öl in einem hohen Topf erhitzen, Bällchen portionsweise darin etwa 6 Minuten frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

7 Für den Auberginen-Dip Aubergine klein schneiden, in Salzwasser etwa 7 Minuten dünsten, gut abtropfen lassen, pürieren. Mit Tahin, Zitronensaft und Gewürzen verrühren.

8 Für den Curry-Ingwer-Dip Joghurt mit Frischkäse, Sahne und Gewürzen kräftig verrühren.

Tipp: Die Erbsenbällchen passen gut zu gegrilltem Gemüse.

Schrot&Korn

Rezepte aus 1001 Nacht (Schrot&Korn 6/2009)

© MultiPix GmbH: Fotografie Lars Marmann, Styling Barbara Kristandt // Foodstyling Jürgen Vondung // Rezepte Judith Braun

© bio verlag gmbh 2020