Pak-Choi mit Reisbällchen

Für 4 Personen

Reisbällchen

  • 400 g Vollkornreis
  • 1 l Wasser
  • Salz
  • 1 kleine Zwiebel
  • 20 g Hatcho-Miso
  • 2 mittelgroße Eier
  • ca. 50 g Vollkornreismehl
  • Öl
  • Fett zum Ausbacken

Zitronengras-Joghurt

  • 750 ml Joghurt
  • 1 TL Zitronengras, getrocknet, oder ein paar frische Zitronengrasblätter oder alternativ: Estragonblätter und Zitronenmelisse

Pak-Choi-Gemüse

  • 800 g Pak-Choi
  • etwas Öl
  • 250 g Hokkaido-Kürbis
  • 30 ml Ume-su*
  • 30 g Vollkornmehl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL frischer Ingwer, fein geraspelt

Reisbällchen

Reis in Salzwasser ca. 35 Minuten kochen und etwas abkühlen lassen.Zwiebel fein würfeln und in etwas Öl dünsten. Den noch warmen Reis mit einer Gabel gut zerdrücken. Zwiebel, Hatcho-Miso, Eier und bei Bedarf das Reismehl (je nach Konsistenz) unter den Reis mengen.Kleine Bällchen formen, im heißen Fett beidseitig ca. 5 Minuten backen und warm stellen.

Zitronengras-Joghurt

Frisches Zitronengras fein schneiden (getrocknetes Zitronengras im Mörser fein zerreiben) und unter den Joghurt mischen.

Pak-Choi

Pak-Choi in mittelgroße Stücke schneiden. Wok oder Pfanne erhitzen, Öl hineingeben, Kohlstücke zugeben und kurz blanchieren. Hokkaido-Kürbis schälen, in kleine Stücke schneiden und kurz mitgaren. Das fein gemahlene Vollkornmehl darüber streuen und durchrühren. Mit dem Ume-su ablöschen und vom Feuer nehmen. Zitronengras-Joghurt untermischen. Zusammen mit den Reisbällchen servieren:

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde


Asiatische Küche, Schrot&Korn 11/99
Die Rezepte sind von S&K-Mitarbeiter Martin Schönefeld.

© bio verlag gmbh 2020