Rhabarber mit Kohl und Räuchertofu (S&K 05/2012)

vegan
Für 4 Portionen

Zubereitung: 45 Min.
Pro Portion: 399 kcal; 28 g F, 9 g E, 16 g KH

  • 3–4 Rhabarberstangen
  • 300 g Spitzkohl
  • 1 Fenchelknolle
  • 2–3 EL Agavendicksaft
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Räuchertofu
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 30 g Cranberrys
  • je 1 gestr. TL Kümmel, Koriandersamen, Salz, roter Pfeffer
  • 250 ml Weißwein (lieblich)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Sojasahne
  • 2 EL Meerrettich
  • 3 EL frische Kräuter
  • 30 g Sonnenblumenkerne, geröstet

  1. Rhabarber, Kohl und Fenchel putzen. Rhabarber in Stücke schneiden, mit Agavendicksaft verrühren. Kohl würfeln, Fenchel halbieren, in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden, Chilischote hacken. Knoblauch und Räuchertofu würfeln.
  2. Öl in einer Pfanne zergehen lassen. Tofu anbraten, Kohl, Fenchel, Zwiebeln, Chili und Knoblauch zufügen und kurz anschwitzen. Rhabarber und Cranberrys untermischen, kurz mit anschwitzen. Kümmel, Koriandersamen, Salz und Pfeffer zugeben. Mit Weißwein ablöschen, Brühe angießen. Sojasahne und Meerrettich untermischen.
  3. Mit geschlossenem Deckel einige Minuten garen, sodass das Gemüse bissfest bleibt. Kräuter unterrühren, mit Sonnenblumenkernen bestreuen.

Schrot&Korn

Rezepte mit Rhabarer (S&K 05/2012)

© Text Helga Boschitz Rezepte und Foodstyling Evelyn Layher Fotos Andreas Ketterer

© bio verlag gmbh 2020