Rosenkohl-Nusstarte

Für 4 Personen

Teig:

  • 250 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 75 g Margarine
  • 1/2 TL Meersalz
  • 7-8 EL Sojadrink

    Belag:

    • 750 g Rosenkohl
    • 250 ml Salzwasser
    • 100 g gehackte Haselnüsse
    • 300 g Tofu
    • Kräutersalz
    • 1 TL Sojasauce
    • 4 EL Vollkorn-Semmelbrösel

    Teig: Dinkelmehl, Haselnüsse und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Margarine, Salz und Sojamilch dazugeben. Zutaten zu einem Teig verarbeiten.

    Tarteform von 28 cm Durchmesser einfetten und mit Teig auskleiden. Dabei einen kleinen Rand formen. Teig im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Heißluft 180Grad) etwa 10 Minuten vorbacken. Form aus dem Ofen nehmen.

    Belag: Rosenkohl putzen, ein Kreuz in jeden Strunk ritzen. Kohlköpfe im Salzwasser zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten dünsten, auf ein Sieb geben und abtropfen lassen. Rosenkohlbrühe auffangen. Rosenkohlköpfe auf den Teigboden legen und gehackte Haselnüsse darüber streuen.

    Tofu mit 100 ml Rosenkohlbrühe pürieren, mit Kräutersalz und Sojasauce pikant würzen. Tofucreme über Rosenkohl gießen und glatt streichen Semmelbrösel darüber streuen und die Tarte nochmals 25 bis 30 Minuten backen.

    Zubereitungszeit: 40 Minuten + 30 Minuten Backzeit


    Schrot und Korn 2/2001 - Rezept: Judith Braun

© bio verlag gmbh 2020