Samhain-Kuchen (Vegan)

2 Tassen Vollkornmehl
1 Tasse Roh-Rohrzucker
 TL Bourbon Vanille
2 Packungen Nougat (a 125 g)
1  Tassen Soja-Schokomilch
1 Tasse Öl (Sonnenblumen oder Raps)
1 TL Zimt
1 TL Koriander
 TL Piment
1 Päckchen Backpulver
1 TL Natron + 1 TL Apfelessig
200 g Gemahlene Kürbiskerne
100 g Gemahlene Mandeln

2 Packungen Marzipan (a 200 g)
Kokosraspel
Gestiftete Mandeln oder gemahlene Mandeln
Marmelade (Kirsch, Pfirsich, Erdbeere, nach Geschmack eben)
Wer will noch Zuckerperlen, Schoko-Dekor etc.)

Diesen Kuchen gibt es bei uns immer zu Samhain (Halloween).

In einer Schüssel Zucker, Mehl, Vanille, die Gewürze, Backpulver und das Natron Vermischen. Dann die Milch, Essig und das Öl zugeben und alles gut miteinander Verrühren. Das Nougat in kleine Würfel Schneiden und zusammen mit den Nüssen und den Kürbiskernen untermischen.
Eine Runde Springform Fetten und Kokosraspel darin Verteilen. Den Teig in die Springform geben und bei 180 Grad (Umluft) für ca. 50-60 Minuten in den Ofen. Einfach mit einem Schaschlik-Stäbchen reinpieken, wenn kein Teig mehr (sonder nur noch Nougat *g*) daran klebt ist der Kuchen fertig.

In der Zwischenzeit das Marzipan Dünn Ausrollen, in einer Runden Form, gleicher Durchmesser wie die Springform. Die Fläche auf der man das Marzipan ausrollt dabei mit Puderzucker Bestreuen damit nichts Anklebt. Die Oberfläche vom Marzipan wird entweder auch mit Puderzucker oder mit Kokosraspeln bestreut.
Denn Kuchen etwas Abkühlen lassen, aber noch in der Form lassen. Die Oberfläche Großzügig mit der Marmelade Bestreichen und dann die runde Marzipanscheibe darauf legen.
Mit einem scharfen Messer aus dem Marzipan einen Kürbis ausschneiden. Das Kürbisbild entweder so lassen wie es ist oder mit den Mandeln ausfüllen und so Verzieren wie man möchte.
Den Kuchen auf der Form Befreien und Fertig.

© bio verlag gmbh 2022