Spinat-Quiche

Teig:

  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Magerquark
  • 60 g Butter
  • 1/4 TL Meersalz

Belag:

  • 800 g Spinat
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl, kaltgepreßt
  • 1-2 Knoblauchzehen, klein gehackt
  • evtl. etwas Gemüsebrühe
  • 100 g Magerquark
  • 50 g Sauerrahm
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Meersalz
  • Prise Pfeffer
  • Prise Muskat

Teig: Mehl, Quark, Butterflocken und Meersalz schnell zu einem glattenTeig verarbeiten und abgedeckt 10 Minuten kühl stellen.

Belag: Spinat putzen, waschen und trockenschleudern. Zwiebelwürfelin Olivenöl anschwitzen, Spinat und Knoblauch dazugeben, anschwitzenund kurz im eigenen Saft dünsten lassen. Eventuell etwas Gemüsebrühezugießen.

Quark, Sauerrahm und Eier glatt rühren. Abgekühlten Spinatzugeben und die Masse mit Meersalz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den gekühlten Teig dünn ausrollen, auf ein leicht gefettetesBackblech drücken und mit einer Gabel einstechen. Spinatmasse gleichmäßigdarauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei

160 Grad 20-25 Minuten backen.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten


siehe: Ostern feiern mit leckeren Brunch-Ideen (Suk 4/98)
  • mit freundlicher Genehmigung des pala-Verlages:
    Ute Rabe:
    Man nehme: Keime... pala-verlag,
    128 Seiten, DM 12,80.
    ISBN 3-923176-57-0.

© bio verlag gmbh 2020