Versunkener Obstkuchen

Ergibt ein Blech

Rührteig

  • 200 g Butter
  • 100 g Blütenhonig
  • 3 Eigelbe
  • 350 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 50 g geriebene Haselnüsse
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • Prise Meersalz
  • 1-2 EL Zitronenschale
  • 1/2 TL Naturvanille
  • ca. 320 ml Vollmilch
  • 3 Eiweiße, geschlagen
  • etwas ungehärtetes Kokosfett fürs Backblech

Belag

  • 1 kg Saisonobst, z.B. Pflaumen, Pfirsiche, Nektarinen, Birnen, Äpfel in Stücke geschnitten
  • 30 g gehackte Haselnüsse

Butter leicht aufschlagen, Blütenhonig unter ständigem Rühren langsam dazugeben und 8-10 Minuten cremig schlagen. Eigelbe nacheinander zugeben und weiterrühren, bis die Masse sehr schaumig ist. (Tip: Die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben damit die Masse nicht gerinnt.)

Mehl mit Haselnüssen, Weinsteinbackpulver, Salz, Zitronenschale und Naturvanille vermischen und abwechselnd mit der Vollmilch vorsichtig unter die Masse heben. Der Teig sollte zum Schluß schwer reißend vom Holzlöffel fallen. Die geschlagenen Eiweiße vorsichtig unterheben.

Backblech mit Kokosfett ausstreichen und mit Mehl ausstreuen. Teig einfüllen, die vorbereiteten Früchte auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Mit den gehackten Haselnüssen bestreuen.

Den Kuchen sofort im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad etwa 45 Minuten backen.

Zubereitungszeit: 1 Stunde


siehe: Fruchtiges mit Obst, Schrot&Korn 9/99

© bio verlag gmbh 2020