Wirsingsuppe mit Tomaten-Grießnocken

Für 4 Personen

  • 1 Wirsing
  • 200 g Kartoffeln
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Rosmarin, getrocknet
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  • 800 ml Salzwasser
  • frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 TL Zitronensaft
  • Tomaten-Grießnocken
  • 30 g weiche Butter
  • 80 g Dinkelgrieß
  • 1 Ei
  • 1 EL Tomatenmark
  • Kräutersalz
  • frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Cayennepfeffer

Wirsing putzen, in einzelne Blätter zerlegen und waschen. Blätter übereinander legen, an der Mittelrippe entlang halbieren und in etwa 0,5 cm breite Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Fett in einem großen Topf erhitzen, Rosmarin und Oregano darin kurz anbraten. Wirsingstreifen dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Kartoffelstücke hinzufügen, anbraten und mit Salzwasser ablöschen. Gemüse zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten gar kochen.

Einige Wirsingstreifen zum Garnieren beiseite stellen und das restliche Gemüse fein pürieren. Mit Pfeffer, Sojasauce und Zitronensaft pikant abschmecken.

Tomaten-Grießnocken

Während die Suppe kocht, die Grießnocken vorbereiten. Butter mit einem Schneebesen schaumig aufschlagen, einen Esslöffel Grieß hinzufügen und gut unterrühren. Ei und Tomatenmark hinzugeben und mit dem Schneebesen untermengen. Restlichen Grieß einarbeiten und die Masse mit Kräutersalz, Pfeffer und Cayennepfeffer kräftig würzen. Masse zugedeckt etwa 15 Minuten quellen lassen.

Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Mit zwei nassen Teelöffeln Nocken aus der Grießmasse abstechen und im Salzwasser gar ziehen lassen (ca. 5 Minuten).

Nocken und Wirsingstreifen auf vorgewärmte Suppenteller geben, Wirsingsuppe darüber gießen und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten


Rezepte: Judith Braun

Leserbrief zu diesem Rezept vom 9.7.2008:

Die Suppe ist sehr gut! Ich würde bloß die Sojasoße rauslassen. Mann schmeckt sie kaum nur die optischen Unterschiede sind gravierend! Mit der braunen Soße sieht die Suppe fast eklig aus...

Katharina K. per Mail

© bio verlag gmbh 2022