Zwetschgen-Streuselkuchen (S&K 09/2012)

Schmeckt auch Kindern
Für ca. 8 Stück (form ca. 26 cm)
Zubereitung: 1 h + Wartezeit: 1½ h
Pro Portion: 320 kcal; 10 g F, 7 g E, 49 g KH

  • 20 g Hefe
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 275 g gesiebtes Mehl
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei
  • 5 g Salz
  • 1 EL Rum
  • 60 g Butter
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • Mark einer Vanilleschote
  • ½ unbehandelte Zitrone
  • Salz
  • 1,2 kg Zwetschgen
  • etwas Mehl

  1. Hefe in der Milch auflösen. 250 g Mehl mit 35 g Zucker, Ei, Salz, Rum, 35 g Butter und aufgelöster Hefe zu einem Teig verarbeiten. Teig kneten, bis er Blasen wirft und zu einer Kugel formen. Mit Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort auf doppeltes Volumen aufgehen lassen.
  2. Für die Streusel Zimt, je 25 g Butter, Zucker und Mehl sowie Mandeln, Vanillemark, Zitronenschale und Salz verkneten. Zwischen den Händen bröselig reiben. Masse zugedeckt im Kühlschrank kalt stellen.
  3. Zwetschgen waschen, an der Narbe einschneiden, Stein entfernen.
  4. Teig kneten, weitere 10 Minuten gehen lassen. Ausrollen und auf die mit Backpapier ausgelegte Kuchenform legen. Mehrmals einstechen und mit einem Teil der Streusel bestreuen.
  5. Zwetschgen mit der Öffnung nach oben ziegelartig auf den Teig setzen. Zimt, restlichen Zucker und Streusel über den Früchten verteilen.
  6. Teig weitere 15 Minuten gehen lassen. Dann Kuchen auf unterster Schiene bei 220°C ca. 35 Minuten backen. Schrot&Korn
Herbstgenüsse aus dem Ofen (S&K 09/2012)

© Text Helga Boschitz Rezepte Susanne Walter
Fotos
Maria Grossmann

© bio verlag gmbh 2020