Zwiebelkuchen mit Gorgonzola (S&K 09/2020)

Herbstlich
leicht - 6 Portionen
Zubereitungszeit: 20 Minuten + 30–35 Minuten Backzeit
Pro Portion: 850 kcal; 18 g E, 63 g F, 57 g KH

Zutaten

  • 400 g Weizen-Vollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 250 g kalte Butter
  • 4 Eigelbe
  • 800 g weiße Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 g Crème fraîche
  • ¼ Bund Petersilie, gehackt
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Kümmel, gemahlen
  • 1 EL Salz
  • 1 Zitrone, Saft und Schale
  • 150 g Gorgonzola

  1. Mehl, Salz, Butter und zwei Eigelbe zügig zu einem festen Teig verkneten. Teig einpacken und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin langsam glasig dünsten, ohne dass sie Farbe annehmen. Zwiebeln aus der Pfanne nehmen, ausbreiten und etwas abkühlen lassen.
  4. Crème fraîche mit Gewürzen und Kräutern vermischen, restliche Eigelbe unterziehen, zum Schluss Zwiebeln unterheben und mit Zitronenschale und Zitronensaft abschmecken.
  5. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  6. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ausrollen, sodass kleine Ränder entstehen. Der Teig ist durch das Weizen-Vollkornmehl etwas schwer auszurollen, am besten rollt man ihn zwischen zwei Bögen Backpapier aus.
  7. Zwiebelmasse gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Gorgonzola zerkleinern und über die Zwiebeln streuen. Zwiebelkuchen ca. 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis er eine schöne gold-braune Färbung hat. In Stücke schneiden und noch ofenfrisch servieren.

Feines aus dem Ofen
Schrot&Korn 09/2020

© Rezepte Daniel Schwarz Fotos Katrin Winner Text Barbara Lehnert-Gruber

© bio verlag gmbh 2020