Mürbeteig Gemüsekuchen

Teig

  • 450g Dinkel (frisch gemahlen)
  • 180g Butter
  • 120ml Wasser
  • 2 Eigelb
  • getrocknete Kräuter
  • Salz
  • Sesam
Füllung
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300g Karotten
  • 1 kleine Aubergine
  • 1kg Mangold (wahlweise Pak Choi)
  • 1 Paprika
  • 2 Eier (und 1 Eiweiß von den Eiern des Teiges)
  • 200ml Creme Fraiche oder Saure Sahne
  • gelbe Curry-Paste
  • 100g geriebener Käse

Teig: Dinkel fein mahlen; mit 180g Butter, 2 Eigelb, den Kräutern und dem Wasser mischen und zu einem Teig kneten. Der Teig sollte nicht zu trocken sein. Anschließend zum Ruhen in den Kühlschrank legen.


Füllung: Zwiebeln und Knoblauch schälen, schneiden und in Olivenöl anbraten. Die verschiedenen Gemüse schneiden und zu den Zwiebeln geben. Zum Schluss die grünen Blätter des Mangold zugeben. Das Gemüse mit etwas Mehl binden.

2 Eier und das zusätzliche Einweiß mit der Creme Fraiche schlagen und mit dem geriebenen Käse zu dem Gemüse geben. Mit gelber Currypaste und Salz abschmecken.

Den Mürbeteig rund ausrollen, einen Teil für den Deckel zur Seite legen. Eine 20cm-Kuchenform buttern und mit Sesam bestreuen. Die Kuchenform mit dem Mürbeteig auslegen. Die Gemüsefüllung in die Form geben. Anschließend den runden Mürbeteigdeckel auf das Gemüse legen; mit dem Teigrand den Deckel fest über dem Gemüse verschließen.

Den Deckel mit (dem übrigen) Eiweiß bestreichen. darauf den restlichen geriebenen Käse streuen.

Zunächst 30 Minuten bei 200 Grad (Umluft) backen, danach den Backofen auf 140 Grad zurückstellen und weitere 90 Minuten backen. Den Gemüsekuchen im Backofen weitere 60 Minuten ruhen lassen.

© bio verlag gmbh 2022